Banner

Karibischer Traum auf DVD gebannt
Christian Korte aus Vlotho drehte eine Dokumentation über die Insel St. Martin

von Anke Bebermeier

Vlotho (ab). Die Leute blicken dem riesigen Flugzeug über ihnen hinterher wie andere einem Auto. Wenige Meter entfernt landen die Boeings aus aller Welt, und vom Sandstrand in Maho Beach kann man das so nah miterleben wie an kaum einem anderen Ort.
Die Nähe zwischen Strand und Flughafen ist einer der Reize von Saint Martin, die der Vlothoer Christian Korte festgehalten hat. "Island Fever" lautet der Titel seiner sehenswerten Dokumentation über die Insel.
Ein halbes Jahr verbrachte der 26-Jährige in der Karibik, um das niederländisch-französische Eiland genau kennenzulernen. An Informationen über das beliebte Touristenziel kam er nur schwer, doch das ist Vergangenheit. In seiner Abschlussarbeit gibt Medienproduzent Christian Korte einen Einblick in das Leben und die Geschichte des 96 Quadratkilometer großen Zwei-Länder-Fleckens. Der Vlothoer beleuchtet die Insel aus ganz unterschiedlichen Perspektiven - und das nicht nur visuell.
In seiner Dokumentation kommen viele Menschen zu Wort und erzählen von ihrem Saint Martin. Kapitän Olivier Lange beispielsweise ist 1978 im wahrsten Sinne des Wortes auf der Insel gestrandet und hat dort einen Hafen und ein Restaurant aufgebaut.
Während er sich mittlerweile etabliert hat, fällt es Heike Altscher und Horst Kotthaus, die aus Deutschland gekommen sind, deutlich schwerer, über die Runden zu kommen. Büroleiter Andrew Patrick und die auf Saint Martin geborene Lydia Gumbs haben einen ganz anderen Blick für das Leben in und um Maho herum als die Touristen, die Christian Korte bei laufender Kamera interviewt.
Es ist eine der wenigen Stellen, an denen der Vlothoer zu hören ist, denn ansonsten lässt der Medienproduzent lieber Bilder und die Geschichten verschiedener Personen sprechen.
"Ich wollte etwas Besonderes machen", erzählt Christian, der anders als seine Studienkollegen für die Abschlussarbeit mehrere tausend Kilometer weit flog.

In den ersten Wochen kam er bei Freunden seiner Familie unter, dann suchte er sich eine Wohnung und ein Auto und machte sich an die Arbeit. Mit der Kamera in der Hand lernte er den "Schmelzkessel" Saint Martin kennen.
Unter den 70 000 Einwohnern finden sich rund 120 verschiedene Nationalitäten, die das Land zu einem "Unikum" machen. Dazu trägt natürlich auch die Zweiteilung in eine französische und eine niederländische Seite bei.
"Was auf der einen Seite legal ist, ist auf der anderen illegal. Es gibt unterschiedliche Verkehrsregeln und man führt mitunter von der einen Seite der Straße auf die andere ein Auslandsgespräch", beschreibt Christian Korte.
Das Leben im "multikulturellen Mikrokosmos" sei "ein tolles Erlebnis" gewesen. Besonders beeindruckt hat ihn, dass "die verschiedenen Menschen mit unterschiedlichen Nationalitäten, Religionen und Hautfarben friedlich zusammenleben." Auch der Konflikt zwischen historischem Erbe und Wirtschaftlichkeit hat den Fußball-Fan bewegt. Obwohl seine Zeit in der Karibik mittlerweile schon zwei Jahre zurückliegt, sind die Eindrücke noch allgegenwärtig. Dazu trägt auch die DVD bei, die der Vlothoer jetzt veröffentlicht hat.
Die erste Auflage beträgt 1000 Stück und kann über die Seite www.islandfever.de im Internet bestellt werden.
Dass von der Abschlussarbeit bis zur fertigen DVD noch einmal mehrere Monate ins Land gezogen sind, lag an lizenzrechtlichen Problemen mit der Musik und an der beruflichen Eingebundenheit des ehemaligen Weser-Gymnasiasten.
Direkt nach seinem Medienproduktions-Studium an der Fachhochschule Lippe nahm der 26-Jährige einen Job in den Niederlanden an. Mittlerweile wohnt Christian Korte wieder in Vlotho, arbeitet bei einer Medienagentur in Bielefeld als Webredakteur, Foto- und Videograph sowie Layouter und fühlt sich rundum wohl.
Das "surreale Gefühl", nach sechs Monaten in der Karibik plötzlich wieder blaue Autobahnschilder zu sehen, ist wieder zur Routine geworden. Und wenn er doch mal lieber einem Flugzeug als einem Auto hinterherschauen möchte, braucht er ja nur seine DVD einzulegen.

  • Inselfieber - dieser Begriff zieht sich wie ein roter Faden durch eine lebendige, deutsch-englische DVD-Dokumentation der Karibik-Insel Saint Martin. Gemeint ist der Drang, die Insel nach einigen Monaten mal verlassen zu müssen, aber auch die Sucht, wiederzukommen. Portraits von Touristen, Einheimischen, Zugereisten, Erfolgreichen, Studenten, Umweltschützern und Verlierern malen ein plastisches Bild der Insel und ihrer Probleme. Die große Stärke der DVD sind die schönen Bilder, die Autor, Regisseur, Kameramann und Produzent Christian Korte eingefangen hat. (FH Lippe & Höxter)
© Christian Korte - www.chkorte.de
EnglishNederlands